LRZ E Zeitschrift Logo

LRZHeaderBogenRot


Autorenprofil

Prof. Dr. Matthias Rossi
Inhaber des Lehrstuhls für Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht sowie Gesetzgebungslehre | Universität Augsburg

Prof. Dr. Matthias Rossi, Jahrgang 1968, studierte Jura in Trier und Nancy und absolvierte sein Referendariat in Berlin mit Stationen in Paris und Haifa. 1997 wurde er mit einer Arbeit zum Haushaltsrecht der EU an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin promoviert, an der er 2004 mit einer Arbeit zum Informationsfreiheitsrecht habilitierte. Seit 2008 ist er ordentlicher Professor an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg. Dort war er von 2011 bis 2014 als Studiendekan und von 2017 – 2019 als Dekan tätig und fungiert permanent als Vertrauensdozent für die Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit. Zahlreiche Veröffentlichungen und Vorträge, Sachverständigengutachten und auch verfassungsgerichtliche Prozessvertretungen.

Beiträge des Autors/der Autorin in der LRZ

Jede rechtliche Entscheidung ist nur so gut wie die Qualität der Tatsachen, auf denen sie beruht. Das gilt für von Menschen getroffene – fast möchte man sagen: humane – Entscheidungen, und es gilt noch mehr für automatisch generierte Entscheidungen. Denn der Mensch ist eben nicht nur potenzieller Fehlerfaktor, sondern auch möglicher Fehlerfinder: Seine Erfahrung und sein Misstrauen können Informationen in Frage stellen, die sich digital nur neutral als Einsen oder Nullen darstellen. Zwar besteht im Jahre 2020 kein Zweifel mehr daran, dass KI-gestützte Systeme sich und also auch die ihnen eingespeisten Daten selbst hinterfragen können.

Kontakt

Ihr Kontakt

Journal@LRZ.legal

+49 69 3487 920-92

 

Kaiserstraße 53
60329 Frankfurt a. M.

Folgen Sie uns

 Xing